Aktionstag Natur und Umwelt

Ein gelungener Saisonabschluss im Naturfreundehaus. Nach einer relativ kurzen Vorbereitungsphase, wurde am 1. 10. 2017 unser erster Aktionstag Natur und Umwelt durchgeführt. Es waren die unterschiedlichsten Verbände wie die Bio-Bauern vom Birkenhof, ADFC, NABU, BUND, Langen gegen Atomkraft, die Naturfreundejugend, die Kräuterwerkstatt von Petra Heberer aus Langen der Weltladen aus Langen und natürlich wir, die Naturfreunde Egelsbach-Erzhausen e.V. und nicht zu vergessen „unser“ Waldpädagoge Jean Beetz, vertreten.

Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit sich vorzustellen und ihre Arbeit, bzw. ihr Programm zu präsentieren. Es gab die unterschiedlichsten Aktivitäten, wie z. B. Quiz, malen mit Erdfarben, Memories, Verlosung und andere Aktivitäten für die Kinder. So konnten sie z. B. Atomkraftwerke in Form von Süßigkeiten vernaschen. Dicht umlagert war (wie immer) Jean Beetz, der einen phantastischen Draht zu den Kindern hat und Ihnen immer wieder etwas Neues aus der Hinterhand zaubert. Während Petra Heberer Neues aus ihrem Kräutergarten zu berichten wusste und Anschauungsmaterial, sowie Bücher zu den Themen Garten und Kräuter präsentierte, war der Birkenhof mit saisonalen Artikeln vertreten. Hier konnte man aber auch Haferflocken selbst machen oder Getreide mahlen. Der NABU war mit dem Thema Insektenschutz vor Ort, während der BUND die Problematik Kiesabbau auf weiteren 63 ha (??) thematisierte und die letzten Ereignisse zu- sammenfasste, war die Gruppe Langen gegen Atomkraft, mit den aktuellsten Berichten über Atomausstieg, Halbzeitwerte usw. und natürlich mit ihrer Sängerin anwesend, die mit Protestsongs die Besucher unterhielt. Die Naturfreundejugend hat sich auf Jugendliche und Kinder spezialisiert, und bot für die Kinder an, sich selbstgemachte Namensschilder mit Lötkolben anzufertigen. Dann kam für die Kinder der Höhepunkt des heutigen Tages: Mit unserem Waldpädagogen zusammen, pflanzten die Kinder aus Anlass des ersten Aktionstages, eine Esskastanie, die auch mit einem entsprechenden Schild versehen wurde. Wir hoffen, dass sie mit jedem weiteren Aktionstag wächst und uns daher immer wieder an diesen schönen Tag erinnert.

Es war ein grandioses Saisonfinale, das bei allen Beteiligten den Wunsch weckte, doch dieses Fest im nächsten Jahr zu wiederholen. Am Schluss des Festes waren wir ausverkauft, Kaffee, Kuchen, Würstchen und der leckere Kürbiseintopf von Hermann und Laura, gingen weg, wie die sprichwörtlich warmen Semmel. Ich denke, dass über 300 Besucher (nach und nach) anwesend waren. Auch hier, bei den Besuchern, kam der Wunsch auf, dieses Fest im nächsten Jahr zu wiederholen. Ein herzliches Danke an alle, die aktiv mitgeholfen haben, aber auch den Kuchenspendern, den Organisatoren und allen teilnehmenden Vereinen, ohne die dieses Saisonfinale nicht so gut gelaufen wäre. Ach ja, zum Schluss noch der Hinweis, dass ein Teil unserer Einnahmen dem BUND für die gerichtliche Fortsetzung Sehring/Bannwald zur Verfügung gestellt wird.

Galerie