Friedenswanderung 2021

Die Friedenswanderung ist nun an Egelsbach vorbei Richtung Süden weiter gezogen und hat bleibende Eindrücke und schöne Erinnerungen bei uns hinterlassen.

Einige Mitglieder unserer Ortsgruppe waren auf verschiedenen Streckenabschnitte von Neu-Ansbach bis Darmstadt dabei und berichteten über eindrucksvolle Begegnungen, interessante Veranstaltungen und ein sehr freundschaftliches Miteinander.

Neben dem Sinn, sich für einen guten Zweck, für Abrüstung und den Frieden einzusetzen, bot die Wanderung die Gelegenheit mit vielen bekannten und unbekannten Naturfreunden:Innen in Kontakt zu treten, interessante Gespräche zu führen, sich auszutauschen und neue Leute kennenzulernen.

Am Samstag den 5.6. erreichte die Gruppe unser Naturfreundehaus. Rund 70 Personen begaben sich auf Tour von Frankfurt nach Egelsbach. Zuvor wurden sie in Walldorf von Cornelia Rühlig an der Gedenkstätte empfangen. Dort erfuhren sie alles über die Geschichte des ehemaligen KZ Lagers, der ungarischen Zwangsarbeiterinnen, die dort mit dem Bau einer Rollbahn für Hitlers Geheimwaffe zwangsverpflichtet wurden. 

Gegen 17.00 Uhr erreichten die Letzten unser Haus und wir konnten mit der Begrüßung beginnen. Manfred Wittmeier überreichte in seiner Funktion als Landesvorsitzender an beide Vertreter der Gemeinden eine Friedensfahne. Anne Duda sang kritische Antikriegslieder und der Nachmittag endete mit lebhaften Gesprächen, leckerem Essen und ausgeprägter Wiedersehens-freude.

Am nächsten Morgen wanderten einige von unserer Ortsgruppe weiter bis nach Darmstadt oder fuhren mit dem Rad.

Die Wanderungen waren für die Teilnehmer:Innen eine gelungene runde Sache, über die sie sicher noch lange sprechen werden!

Allen Helfer:Innen der Ortsgruppe sei noch einmal ausdrücklich für den Einsatz gedankt. Es war wieder schön zu sehen, wie solidarisch sich alle unterstützen. 

Brigitte

Galerie