Freitag im Waldhaus

Klimawandel und was jetzt?

Die Menschheit isst mehr Fleisch, als für das Klima gut ist. Böden leiden, Wälder verschwinden – was alles schlimmer macht. Wir müssen umdenken und unser Verhalten ändern, die Umwelt anders gestalten. Die im Klimaschutzprogramm 2030 vorgeschlagenen Maßnahmen, Fördermaßnahmen und Steuererleichterungen sind nach Meinung der Experten, nicht ausreichend, um die im Klimaschutzplan 2050 vorgegebene Ziele für 2030 zu erreichen. Das vorgeschlagene nationale Klimaschutzgesetz erfüllt lediglich Minimalanforderungen. Wie kann und soll es nun weitergehen? Was kann jeder Einzelne zum Klimaschutz beitragen?

Referent: Uwe Hiksch – Bundesvorstand Naturfreunde
Beginn: 20.00 Uhr im Naturfreundehaus– für einen Imbiss wird gesorgt. Eintritt frei.


Informationen

Datum: 27.11.2020 um 20:00 Uhr iCal